zurück
Persönliches / Kontakt

George Paul Huber, geb. 1952 in Zürich

Banklehre, anschliessend 5 Jahre Hauptlehrer der bankinternen Schule.
1977-1988 leitende Positionen in der Reise-, Film- sowie Optik-Branche.
1979 Beginn der Ausbildung als Geistheiler.
Es folgen spirituelle Lehr- und Wanderjahre bei verschiedenen Lehrern in England, Indien, USA, Peru und Brasilien.
1992 Eröffnung des Ausbildungszentrums für geistiges Heilen LIVITRA (Licht-Vision-Transformation) in Aargau, Schweiz.

Kontakt

LIVITRA
Alte Fahrstrasse 4
5105 Auenstein

062 - 891 76 30

Telefon-Sprechstunde:
jeweils Dienstag von 09.00-12.00 Uhr

E-Mail: hubergp@bluewin.ch


Privatkonsultationen

Ich danke Ihnen, wenn Sie den HeilerInnen aus der Heilerliste eine Chance zur Berufserprobung geben.
Für Beratungen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Konsultations-Kosten: Fr. 100.-- pro Stunde, Jugendliche Fr. 50.--
Supervision: Fr. 90.--


Ausbildungsleitung

George Paul Huber, ein erfahrener Praktiker, hat seine Kenntnisse auf langjährigen Reisen und Studien bei spirituellen Lehrern verschiedenster Kulturen erworben.
Freiheit, Toleranz und Individualität sind Grundsteine seiner Gesinnung. Ein Schwerpunkt der Ausbildung besteht in der Entwicklung der individuellen Heilungs-Potentiale. Die Ausbildung in der heutigen Form wird seit 1990 mit grossem positivem Echo durchgeführt.



Werdegang

Den nachstehenden Personen, die wohl niemals vollständig aufgeführt werden können, habe ich Belehrungen und Hilfe spezieller und prägender Art zu verdanken:

Dona Lita Graf, Curitiba/Brasil, für ihre Belehrungen über die grossen tibetanischen Meister, im besonderen Meister Morya.

Don Perrote, USA, der mir die indianische Denkart auf eindrückliche Weise vermittelte.

Don Eduardo de Calderon, Peru, für die Einweihung in indianische Rituale und Mystik.

Anton Ponce de Leon, Cusco/Peru, durch den ich die Inka-Lehren, aber auch echte Nächstenliebe erfuhr.

Divaldo Franco, Salvador/Brasil, für den Zugang zur Welt des Spiritismus.

Torkom Saraydarian, Sedona/USA, der sein grosses Wissen mit einer selten Herzlichkeit verbinden konnte. Sein Werk „Joy and Healing“, das er mir geschenkt hat, ist eine ewige Perle in der Esoterik-Bücherflut.

K. Krishnamurti, Bangalore/India, für die Begegnung mit Weisheit.

Pater Thomas Kulangara, Trivandrum/India, für die Möglichkeit, echte und praktizierte Christenliebe anzutreffen.

Daskalos, Cyprus, für die Enträtselung meiner Vergangenheit und vieles mehr.

Chris Griscom, USA, deren Ausstrahlung und Fröhlichkeit mich dazu bewegten, Rückführungen in ihrem Light Institute und damit Meilensteine der persönlichen Entwicklung zu machen.

Dr. Alawattegama, Sri Lanka, dem ich Einweihung und Heilung durch Ayurveda verdanke.

Michael Hutchison, USA, der mir durch sein technisches Experiment bis anhin unvorstellbare Wirkungen beim Heilen demonstrierte.

Sue Rowlands, Bill Coller und Gaye Muir, England, die mich von einem Weiterleben nach dem Tode überzeugen konnten und deren Botschaften mir enorm weiterhalfen.

Claire Better, Zürich, für ihre Belehrungen über Antroposophie.

Renée Kaufmann, Zürich, für ihre Anstösse zur Arbeit an mir selber, die sie mir als Lehrerin für „Body Mind Integrative Therapy“ gab.

Prof Dr. Gertje Lathan, Deutschland, für den Zugang zu anderen Dimensionen.

Sarjan Daniel Keller, Zürich, für den Zugang zu Osho und Umgang mit Rebirthing.

Médard Bucher und Stephan Sigrist für echte Freundschaft.

Quito und Apia, meinem bald 13-jährigen Hundezwillingspaar, das mich unbegrenztes Vertrauen und Treue gelehrt hat, nebst vielem anderen.

Adelhaid Winkler, Zürich, meiner langjährigen Sekretärin. Von aussen oft als graue Eminenz betitelt; für mich jedoch ein leuchtender Stern.

Néné von Muralt und Professor Alex Schneider, als herausragende und verdiente Exponenten der Schweizer Parapsychologischen Gesellschaft, Zürich, denen ich Förderung meines Wirkens und Zugang zur parapsychologischen Forschung verdanke. Von 1989-1992 amtete ich halbtagsweise als Sekretär der S.P.G., dessen Vorstand ich von 1990 - 2001 angehört habe.

Paul Schneider, ehemaliger Geschäftsführer des SVNH (Schweizerischer Verband für Natürliches Heilen), der durch sein Vertrauen meine Tätigkeit als spiritueller Lehrer geprägt hat. Nachdem ich 1989 die ersten Kurse für geistiges Heilen führen konnte, bot er mir gleichen Jahres die Möglichkeit, Vorträge zu geben und geistiges Heilen als die natürlichste Sache der Welt auf der Bühne öffentlich zu demonstrieren. 1994 erfolgte dann die Ernennung zum verantwortlichen Leiter der SVNH-Fachkommission für Geistiges Heilen. Dieses Amt hatte ich bis Ende 2001 inne.

Dr. Harald Wiesendanger, Deutschland, erster Vorsitzender des DGH (Dachverbandes für Geistiges Heilen), dessen grosse Fachkompetenz mich tief beeindruckt hat und dem ich den Mut zu verdanken habe, auch publizistisch tätig zu werden.